Vom Anpfiff weg entwickelte sich bei typischem „Fritz Walter Wetter“ auf dem nigelnagelneuen Tiefenbacher Kunstgrün ein offener Schlagabtausch zwischen unserer neu formierten A-Jugend und dem Kontrahenten (SG) FC Eging, die sich aus Akteuren des FC Eging, SV Schöllnach sowie SV Zenting speist.

Vom Anstoß weg gelang es unseren Mannen, sich ein spielerisches Übergewicht zu erarbeiten. Kapitän Paul Weikert war es vorbehalten, in Minute 28 den ersten Saisontreffer per sicher versenktem Strafstoß zu erzielen. Keine zwei Minuten später kam der Gast nach einer überhasteten Aktion eines Verteidigers, ebenfalls vom Punkt aus, zum 1:1 Ausgleichstreffer. Quasi mit dem Pausenpfiff führte eine überragende Einzelleistung unseres Sturmtanks Lukas Rödig zur 2:1 Führung (45.), nachdem kurz zuvor dessen kluger Schlenzer von einem Eginger Abwehrspieler von der Linie gekratzt worden war.

Auch nach dem Pausentee wurde den rund 30 Zuschauern, die strömendem Regen und heftigen Windböen trotzten, ein umkämpftes, teilweise hitziges Duell präsentiert. Unsere Truppe um Mittelfeldantreiber Julius Kolbeck suchte nun die endgültige Entscheidung, brachte sich jedoch mangels Präzision in seinen Abschlussaktionen selbst um den Erfolg. Der Gast drängte seinerseits auf den Ausgleich, der ihm nach einer Unkonzentriertheit in der Defensive, wiederum per Penalty (88.) gelang.

Am Ende stand, nach einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie, ein gerechtes Unentschieden. Nächstes Wochenende reist unsere U19 mit ihrem Trainertrio Gunther Rankl, Horst Lux und Stefan Maier zur (SG) Spvgg Osterhofen, wo die Coaches mit „ihrer“ Elf um Abwehrchef Jakob Grepmair den ersten „Dreier“ anvisieren.