Unsere Burschen wussten, dass es gegen den Tabellenzweiten FC Dreisessel eine starke Teamleistung braucht, um etwas Zählbares zu ernten. Trotz des Fehlens von fünf Stammkräften, unter ihnen Kapitän Lukas Rödig, ging man beherzt zu Werke. Vom Anpfiff weg agierten die FC-Youngsters um Mittelfeldregisseur Fabian Decker äußerst selbstbewusst. Einen präzisen, von Markus Friedl aus der eigenen Hälfte geschlagen 30 m Steilpass, veredelte Sturmtank Alex Geier per präzisem Flachschuss zur 1:0 Führung (33.). Wütende Angriffswellen der Gäste aus dem Bayerwald rollten nun auf den Tiefenbacher Defensivverbund zu. Alles was auf den Kasten kam, machten Scharinger, Gashi, Aulinger sowie unsere „Bank“ Keeper Quirin Ranzinger zunichte. Gegen den platzierten 16 m Kracher zum 1:1 Ausgleich (50.)  war jedoch kein Kraut gewachsen. Wer jetzt glaubte, unsere Kicker würden einknicken, täuschte sich. Felix Kölbl, Lukas Weikelsdorfer und Finn Brand, die überall auf dem Feld zu finden waren, trieben ihre Kameraden ohne Unterlass nach vorne. Der eminent emsige Kilian Oberneder hatte in der Schlussviertelstunde zwei Mal den Siegtreffer auf dem „Schlappen“. Das Trainerquartett Rankl/Lux/Stockbauer/Maier, die Mitspieler sowie die stimmgewaltigen Fans, unter ihnen die 1. Mannschaft, hätten „Kili“ den „Lucky Punch“ allzu gerne vergönnt. Der überragende Teamspirit war der Grundstein für diesen hoch verdienten Teilerfolg.

Laden...