Trainingsauftakt der U18
von links nach rechts unten: Luise Dilling, Hannah Schreiner, Sophie Kirmayer, Theresa Huber, Enya Bayer, Johanna Roßmeier, Lauren Braumandl

Nach der schweren Saison 21/22 sind die Spielerinnen der Volleyballsparte des FC DJK Tiefenbach wieder voller Motivation zurück auf dem Spielfeld. Die pandemiebedingten Einschränkungen bedeuteten einen tiefen Einschnitt in den Spiel- und Trainingsbetrieb der Mannschaften. Daher entschied der Verein im Februar auch, sich in der Bayernliga aus dem wieder gestarteten Spielbetrieb zurückzuziehen. Die Gründe dafür waren vielfältig. Entscheidend aber war die dichte Taktung der Spiele die zusammen mit den Anfahrtszeiten eine immense zeitliche Belastung für das Team bedeutet hätte und der Schutz der Gesundheit von Spielerinnen und Trainer. Doch nun soll endlich wieder Volleyball gespielt werden. Im Gespräch mit den Spielerinnen wird deutlich wie sehr sie sich freuen, wieder ihren Sport ausüben zu können.

Tiefenbach profitiert besonders nach diesen herausfordernden Zeiten von ihrer starken Jugendarbeit. Viele junge Spielerinnen bleiben dem Verein treu und rücken auf in nächsten Jugendmannschaften. Hier haben sie die Chance ihre spielerischen Leistungen weiter zu entwickeln und auch in den Damenmannschaften erste Erfahrungen im Erwachsenenbereich zu sammeln. So hat sich die Spartenleitung ein attraktives Konzept für die U16 und U18 Mannschaften überlegt. Einmal pro Woche trainieren die Spielerinnen der beiden Jugendmannschaften mit Spielerinnen aus der Bayernligamannschaft. Dabei soll nach Positionen differenziert werden und relativ niederschwellig taktisches und technisches Wissen von Spielerin zu Spielerin vermittelt werden. Neben diesen beiden Jugendmannschaften plant der FC auch wieder U12, U13 und U14 Mannschaften zu melden. Somit wird Volleyball wieder für nahezu alle Altersgruppen angeboten. In Niederbayern gelingt dies mittlerweile nicht mehr vielen Vereinen. 

Über spielerische Verstärkung würde sich der FCT in allen Mannschaften freuen. Zwar sei man gut aufgestellt, doch je breiter ein Kader, desto besser die Chancen für das ganze Team. Gleiches gilt für den Trainerstab. Auch hier können sich interessierte und technisch versierte Männer oder Frauen melden, um im Trainingsbetrieb der Jugendmannschaften oder der Damen 1 und 2 mitzuwirken. Kontaktaufnahme ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich.