An diesem Wochenende trafen sich die Spitzen der Landesliga Süd-Ost in Tiefenbach. Der Tabellen-Vierten FC DJK Tiefenbach hatten den  Tabellen-Erste TSV Niederviehbach und der Tabellen-Zweite VC DJK München-Ost-Herrsching II zu Gast. „Wir dachten erst es wird ein Spiel David gegen Goliath aber plötzlich erkannten wir, dass wir eine echte Chance haben“, so Spielführerin Isabell Wagner. Und diese Chance haben die Spielerinnen des FC DJK Tiefenbach auch genutzt. Vor vollem Haus  und einer tollen Kulisse konnten Sie das hart umkämpfte Match gegen Niederviehbach mit 3:2 ( 25:23; 11:25; 21:25; 25:17; 15:9) im Tie-Break für sich entscheiden. „Die Mannschaft hat wunderbar als Team funktioniert. Die Abläufe waren genau aufeinander abgestimmt. Und das Publikum hat uns natürlich auch noch zusätzlich motiviert“, resümiert Trainer Thorsten Barth.

Auch im zweiten Spiel zeigten sich die Tiefenbacherinnen stark. Gegen die Mannschaft aus München konnten sie erneut ihr ganzes Können ausspielen. Das Spiel verlief auch hier auf Augenhöhe. Mal zeigte sich die eine, mal die andere Mannschaft stärker. „Konditionell war es zwischen drin schon hart. Aber wir haben uns durchgebissen, weil wir gespürt haben, dass heute alles möglich ist“, meint Anna Raster, Zuspielerin und Spartenleiterin. Und so war es dann auch. Die Tiefenbacher Spielerinnen machten nach einem spannenden Tie-Break den zweiten Sieg mit 26:24; 25:15; 18:25; 17:25;15; 12 perfekt.

Auch die zweite Damenmannschaft des FC DJK Tiefenbach holte an diesem Wochenende zwei Siege und 6 Punkte nach Hause. Gegen den SV Aicha v.W. gewannen sie 3:0 und gegen den TV Viechtach gewannen sie 3:1.