Volleyballerinnen des FC Tiefenbach starten in die heiße Phase der Vorbereitung

Es sind noch knapp zwei Wochen bis zum ersten Spiel am 06.10.19, um 14 Uhr in der Bayernliga Süd und die Anspannung wächst. Sowohl spielerisch als auch organisatorisch steigen die Anforderungen mit dem Aufstieg in die Bayernliga. „Im Moment würde ich sagen, wir haben das alles ganz gut im Griff. Klar sind wir nervös, aber es ist jetzt an der Zeit, dass die Saison endlich losgeht“, fasst Anna Raster, sportliche Leiterin der Sparte Volleyball des FC DJK Tiefenbach die aktuelle Situation zusammen. Der neue Kader um Spielführerin Isabella Wagner hat gut zusammen gefunden. Nach dem Umzug der spielstarken Giulia Sabattoli mussten einige Umstrukturierungen vorgenommen werden. Neu im Team sind Chiara Piva, welche diesen Sommer nach Passau gekommen ist und Hannah Durchholz, die aus der vereinseigenen Damen II aufgerückt ist.
Die bisherige Vorbereitung war intensiv. Mit Trainingslager, Beachcamp und dem Athletiktrainer Lukas Kuppler gestaltete Trainer Thorsten Barth ein abwechslungsreiches Programm, das die Mannschaft sowohl körperlich als auch mental auf die neuen Herausforderungen einstellen sollte. „Mit dem Verlauf der Vorbereitung bin ich absolut zufrieden. Wir konnten den Sommer gut nutzen, um uns konditionell und athletisch optimal auf die Bayernliga vorzubereiten. In der letzten Phase werden wir uns jetzt verstärkt mit den Themen Technik und Strategie beschäftigen.“
Der erste Gegner heißt TSV Bad Griesbach. Eine Mannschaft die in der Volleyballszene bereits einen Namen hat. Dahin wollen auch die Spielerinnen aus Tiefenbach. „Unser Ziel ist es auch in der Bayernliga unsere spielerische Stärke unter Beweis zu stellen. Wir wollen nicht nur dabei sein. Wir wollen gewinnen“, so die Losung der Spielführerin Isabella Wagner für die kommende Saison. Ob die Spielerinnen diesem Anspruch gerecht werden, werden die kommenden Spiele zeigen. Zuschauer sind herzlich eingeladen. -CR

Laden...